Roboter nehmen uns die Jobs wegs: Endlich!

Neuesten Studien zufolge wird der Mensch immer mehr von Maschinen ersetzt. Immer mehr Arbeitsplätze werden von Robotern übernommen. Solche Meldungen laufen immer wieder als “Horrormeldungen” durch die Medien. Doch eigentlich sind das wunderbare Nachrichten!

Beinahe überall im alltäglichen Leben genießen wir die Leistungen von Maschinen. Sei es das Feuerzeug, dank dem wir ohne großen Aufwand Kerzen anzünden, bis zur Spülmaschine die in Summe tausende Geschirrspülstunden spart. Hier freuen wir uns darüber das Maschinen unsere Arbeit machen. Sie sparen uns Zeit die wir seither für “bessere” Dinge nutzen können. Warum also diese komplett gegenteilige Reaktion wenn es um Maschinen am Arbeitsplatz geht?

Muss wirklich jeder Mensch arbeiten?

Von klein auf wurde uns beigebracht wie wichtig ein sicherer Arbeitsplatz ist. Wer nicht arbeitet ist faul oder unfähig aber auf jeden Fall zu bemitleiden. Selbst die Politiker versprechen uns regelmäßig “Arbeitsplätze für alle”. Aber wieso eigentlich?

Es gibt viele Aufgaben in unserer Gesellschaft die erledigt werden müssen damit sie funktioniert. Und es ist gut und richtig wenn sich alle Menschen gleichermaßen an der Erledigung beteiligen würden. Aber jetzt haben wir bald die Roboter die uns den Großteil dieser Arbeit abnehmen. Statt täglich unseren Rücken im Büro, am Fließband oder Kraftwerk zu zerstören könnten wir entspannt im Garten liegen während die Roboter unsere Arbeit erledigen. Der Gesellschaft würde weiterhin nichts fehlen, die Roboter wären vermutlich sogar besser als wir und wir hätten somit mehr Resourcen für weniger Kosten.

Wir brauchen einen Paradigmenwechsel am Arbeitsmarkt

Die Zeiten als Vollbeschäftigung notwendig für das Überleben und die Entwicklung der Gesellschaft war sind vorbei. Wir sollten uns freuen das uns die Roboter unsere Jobs “wegnehmen” die wir sowieso nie leiden konnten. Werden wir als Gesellschaft endlich bereit für einen Paradigmenwechsel am Arbeitsmarkt. Die Konzepte wie bedingungsloses Grundeinkommen sind alle vorhanden, wir müssen sie nur umsetzen. Und uns überlegen was wir mit der freien Zeit anfangen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *